Think like an innovator.

Wie denkt Oprah Winfrey?

Über Innovation wird viel geschrieben und veröffentlicht. Manches lohnt sich, oft fehlt der ganz große Erkenntnisgewinn. Sehr interessant und unterhaltsam ist das im September 2016 erschienene Buch "Think Like an Innovator" von Paul Sloane – renommierter Autor, Speaker und Blogger. Auf rund 260 Seiten zeigt Sloane auf, woher die großen Erfinder und Vordenker ihre Inspiration bezogen und beziehen, wie sie tick(t)en und was man von ihnen lernen kann. Dabei wirft er einen Blick auf die unterschiedlichsten Branchen und Persönlichkeiten. Von David Bowie und John Lennon über Johannes Gutenberg und Michelangelo bis hin zu Charles Darwin und Oprah Winfrey. Natürlich darf auch der obligatorische Steve Jobs nicht fehlen ("Technical excellence in your product is not sufficient"). Sloane interpretiert das entsprechende Innovationsdenken und gibt Tipps, wie man die Ansätze der ganz Großen in die eigene Praxis übertragen kann. Letztlich bleibt dem Leser überlassen, was er davon glauben oder übernehmen möchte. Schließlich sagt Sloane selber:

 "Innovators do not trust experts.

They do not trust theories, models or spreadsheets.

They trust real-life experiments."

Am Ende bleibt also, trotz aller Lektüre, wohl doch nur ein Weg:

Try.

Fail.

Repeat.

Na dann: Zurück an die Arbeit.